Ziele und Abschluesse - Was kann ich erreichen?

Ziele und Abschluesse - Was kann ich erreichen?

Bei uns erlangen Sie den schulischen Teil der allgemeinen Fachhochschulreife!

Nach zwei Jahren findet eine schriftliche Prüfung zur Erlangung der allgemeinen Fachhochschulreife (schulischer Teil) statt, mit der Ihnen viele Türen offen stehen!

Der zweijährige Vollzeitbildungsgang bereitet die Schüler auf eine spätere qualifizierte Tätigkeit in kaufmännischen und verwaltenden Berufen vor und vermittelt den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Er verhilft also zu einer beruflichen Grundbildung und einer vertieften Allgemeinbildung.

Die Schüler und Schülerinnen erwerben erweiterte berufliche Kenntnisse im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung. In Verbindung mit einem einschlägigen halbjährigen Praktikum, einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit erlangen Absolventinnen und Absolventen die Fachhochschulreife.

Der Bildungsgang soll somit vor allem notwendige Kompetenzen für das spätere Berufsleben vermitteln und auf ein Studium an einer Fachhochschule vorbereiten. In allen Lernprozessen wird darauf geachtet, dass die Lernenden in zunehmendem Maße ihr Handeln selbst bestimmen und begründen können. Vor diesem Hintergrund findet sich am Walter-Eucken-Berufskolleg ein differenziertes Bildungsangebot für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bildungsganges.  

 

Betriebspraktika

Durch unsere Praktika, die in einem Umfang von ca. 7-8 Wochen im Bildungsgang enthalten sind, wird die Zusammenarbeit mit ausbildenden Betrieben im Großraum Düsseldorf zunehmend intensiviert. Den Schwerpunkt bildet hierbei das am Ende der Unterstufe stattfindende dreiwöchige Betriebspraktikum. Die Schülerinnen und Schüler bemühen sich - nach entsprechender Vorbereitung im Unterricht - zunächst eigenständig um Praktikumsplätze. Nur wenn dieser Weg zu keinem Erfolg führt, greifen wir auf unsere Datenbank von Praktikumsbetrieben zurück.

Praktika ermöglichen den Schülerinnen und Schülern eine Anwendung des in der Schule bereits erworbenen Wissens. Gleichzeitig bringen sie anschließend ihre im Praktikum gesammelten Erfahrungen mit in den Unterricht ein und können so eine kritische Reflektion neuen Stoffes im Berufskolleg vornehmen.

Darüber hinaus erhält die Schülerin bzw. der Schüler die Möglichkeit, sich im Rahmen des Unterstufenpraktikums beruflich zu orientieren bzw. die eigenen Chancen auf einen Ausbildungsplatz im Praktikumsbetrieb nach Abschluss der Oberstufe entscheidend zu verbessern. Oftmals werden nach Abschluss des Praktikums auch konkrete Ausbildungsplatzangebote gemacht.

 

Vorteile der Ausbildung am WEBK

  • Verbesserte Chancen auf einen Ausbildungsplatz z.B. in den folgenden Branchen: Industrie, Banken, Versicherungen, Groß- und Außenhandel, Transportwirtschaft
  • Möglichkeit des Studiums an einer Fachhochschule / Gesamthochschule, wenn im Anschluss an den schulischen Teil der Fachhochschulreife ein halbjähriges kaufmännisches Praktikum oder eine mindestens zweijährige Berufsausbildung oder eine zweijährige Berufstätigkeit absolviert werden. Schon während der Schulzeit an der Höheren Handelsschule abgeleistete Praktikumsteile können auf ein dann insgesamt 24 Wochen langes Praktikum angerechnet werden.

 

 

Informationen des Schulministeriums über das Praktikum zum Erwerb der FHR

Das_Praktikum_zum_Erwerb_der_FHR.pdf