Archiv

  • Workshop Druckreife

 21. Febr. 2011: Michael Adloff von der Theissen Medien Gruppe in Monheim, unser Wissens-Sponsor für die Vorstufe und den Druck des Projekts „words“ und der Produktions-Akademie!News, hielt in der MB09A und B einen workshop zum Problem Druckreife ab.

Eine bessere Motivation, um zu erarbeiten was Druckreife bedeutet, als an einem eigenen gestalteten Motiv, gibt es nicht. Die Klasse hatte sich in Gruppen damit beschäftigt, Sprüche zur Motivationsförderung mit einer grafischen Gestaltung zu interpretieren. Daraus wurden im Ergebnis Postkartenmotive entwickelt. Und diese Postkarten sollen noch gedruckt werden.
Probleme bei der drucktechnischen Umsetzung einer Gestaltung bestehen in der Wahl der Farben, der Gestaltung der Schrift, der Bildauflösung und den äußeren Parametern wie Größe, Randgestaltung oder Anpassung von Beschnittmarken. All diese Stolperstellen wurden von Michael Adloff angesprochen und an den einzelnen Kreationen angemerkt. Jetzt kann die Reinzeichnung, die endgültige druckreife Vorlage, erarbeitet werden. Die Druckerei hat jedenfalls ihre Mithilfe zugesagt. Dem Erfolg des Projekts steht jetzt nichts mehr im Wege.

  • Projekt „words“ workshop Vorstufe bei der TMG

7. Februar 2011:  Michael Adloff, leitet den workshop „Postkarten für das Projekt words 2011“ bei der Theissen Medien Gruppe in Monheim


Jede Gruppe aus den Klassen MB09A und MB09B, die im Rahmen des Politik-Unterrichts am Projekt „words“ teilnehmen, erarbeitet zu ihrem motivationsfördernden Spruch eine Illustration auf einer Postkarte. Das Problem ist, das diese Illustration auch im späteren Druckverfahren druckfähig ist. Diese Erarbeitung der Duckfähigkeit ist Sache des Unterrichts Produktion und wird mit Hilfe von externen Sponsoren realisiert. Bereits seit vielen Jahren ist die Theissen Medien Gruppe in Monheim mit ihrem Spezialisten für die Vorstufe, Michael Adloff, der Sponsor der Produktions-Akademie! Nicht nur das Projekt „words“ sondern auch die Bearbeitung der Druckreife der Hefte der Produktions-Akadenie!News wird von der TGM gesponsort. Beim aktuellen workshop trafen sich die Mitglieder einer Gruppe bei der TGM um ihre Ideen um zu setzen. Michael Adloff produzierte jetzt nicht die Postkarte nach den Wünschen der Gruppe vor ihren Augen, sondern erklärte die zu beachtenden Zusammenhänge und entließ die Gruppe mit Hausaufgaben, die zur Druckreife führen werden.

  • Scheufen druckt für das Projekt „words“

31.01.2011:  Im Politik-Unterricht der Klassen MB09A+B geht es um Motivation. Beim Projekt „words“ suchen Arbeitsgruppen motivationsfördernde Sprüche, um sie im Rahmen des Politikunterrichts auf ihre zeitgeschichtliche Aussage hin zu untersuchen, aber auch, um sie zur eigenen Motivationsförderung ein zu setzen. Die Gruppen erarbeiten eine zum Spruch passende Illustration, die dann im Rahmen des Unterrichts Produktion als Postkarte gedruckt wird.
Im Rahmen der Besichtigung der Produktionsstätte von Scheufen (Schilder Schriften Digitaldruck), Aachener Str. 15, wurden die Sprüche erst mal auf Banner gedruckt, um sie so als Großformat im Schulgebäude auf zu hängen. Passend zum Thema der Betriebsbesichtigung erhielten alle Auszubildenden ein magnetisches Schild mit dem Spruch „Carpe Diem  Nutze den Tag“ auf dem der eigene Name per Wasserstrahl ausgeschnitten wurde.
Also Motivation im dreifachen Sinne: Druck des eigenen Spruchs auf Folie, Carpe Diem als Magnettafel und fachliche Produktions-Information vom Feinsten!!

  • Wissenssponsor der PA!

Die Heinendruck GmbH, der Wissenssponsor der Produktions-Akademie! ist zum Jahreswechsel umgezogen. Die Kaufleute für Marketingkommunikation, Klasse MT12A, waren die ersten zum Rundgang in der neuen Produktionshalle auf der Lierenfelder Str. 49a.

mehr

  • Jacques Tilly  - hochinteressant für die Werbung und nicht nur für den Karneval 

Am Wochenende 24./25. Juni lud Jacques Tilly zu einem workshop Grossplastiken ein. Seit 1999 arbeite er ganzjährig an Karnevalswagen und Grossplastiken für Events, Messen und Film und ist inzwischen aufgrund seiner künstlerischen Karrikaturen unserer Politiker berühmt und berüchtigt.

mehr

 

  • Win-Win-Win: Fächerübergreifende Projektarbeit mit Unterstützung der ausbildenden Agentur Grey und einem Kunden aus der Wirtschaft.  

Monsoon Accessorize – nachhaltiger Glamour? 

Am 21.06.2011 präsentierte die Klasse MB 10B dem Kunden Monsoon Accessorize in den Räumen der Agentur Grey am Platz der Ideen ihre Vorschläge wie man den Spagat zwischen fashion und sustainabilitiy bewältigen kann.

Allen beteiligten Gruppen gelang es, ihre Konzepte überzeugend  – auf Englisch ! – zu präsentieren. Christoph Gross, Deutschland CEO des englischen Mode-Unternehmens, zeigte sich tief beeindruckt von der Qualität der ihm präsentierten Ideen sowie den zugrunde liegenden Strategien.

So bunt wie Schmuck und Mode von Accessorize waren die Vorschläge. Von Catwalks in der U-Bahn oder Reverse Graffiti auf der Straße über Photo-Contests auf Facebook bis zur Wahl der Accessorize Girls reichte die Palette der vorgeschlagenen Maßnahmen. Und alles eben nicht einfach vom Himmel gefallen, sondern fundiert aus sorgfältig recherchierten Insights über Markt, Konkurrenz und Zielgruppe abgeleitet.

Neben vielen Ideen und Anregungen durfte Herr Gross auch booklets, d.h. Wissen im Gesamtgewicht von zwei bis drei Kilo, zur weiteren Arbeit mit nach Ingolstadt nehmen. Welche der Ideen vom Kunden realisiert werden, um damit Glamour nachhaltiger zu machen, wird sich in Zukunft zeigen. Herr Gross versprach ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, die Klasse darüber auf dem Laufenden zu halten und bedankte sich bei den Gruppen für ihre intensive Arbeit mit Gutscheinen des Unternehmens. Die Auszubildenden der MB10B  haben in jedem Fall nachhaltig Wissen aufgebaut und das verspricht in der Zukunft möglicherweise auch Glamour.

  • Fotokünstler Richard Unger zeigt sein Werk in der MT10A

 

21. April 2011: „Werbung – Fotografie und Kunst“, dieses anspruchsvolle Thema hat sich die Redaktion der geplanten Produktions-Akademie!News Nr. 6 gegeben. Die neue Redaktion rekrutiert sich zum größten Teil aus der Klasse MT10A. Um hier voran zu kommen, wichtige Impulse für die Thematik zu erhalten, ist es gelungen, den renommierten (Werbe-) Fotografen Richard Unger (www.unger-shooting.de) zum Vortrag, zur Befragung und zur Diskussion in den Unterricht Produktion der MT10A zu bekommen.


mehr 

  • Workshop Druckreife

 21. Febr. 2011: Michael Adloff von der Theissen Medien Gruppe in Monheim, unser Wissens-Sponsor für die Vorstufe und den Druck des Projekts „words“ und der Produktions-Akademie!News, hielt in der MB09A und B einen workshop zum Problem Druckreife ab.

mehr

 

 

  • Nur 5% aller Druckereien sind klimaneutral zertifiziert....
    Seminar Klimaneutralität am 27. Januar 2011 für die MT10A und MB09A


    ...aber die Zunahme der zertifizierten Druckereien war in den letzten 2 Jahren exponentiell steigend! Also ist es für die Unternehmen der Medienproduktion ein wesentliches Thema, sich klimaneutral stellen zu lassen.
    Mit diesem Zukunftstrend, an dem die Medienwirtschaft in der Zukunft nicht vorbei kommen kann, beschäftigten sich die Klassen MB09A und MT10A in einem Vortrag am 27.01.11, gehalten von Christian Klein vom Unternehmen natureOffice GmbH.
  • 14. Juli 2010: Druckabnahme für die PA!News Nr. 5

 

Nach monatelanger intensiver Arbeit an der Gestaltung der 24-seitigen Produktions-Akademie!News war heute die Druckabnahme. Zur Kontrolle der Farben und der Druckqualität hatten sich Chefredakteur Peter Krause und Redaktionsmitglied Wilhelm Lange eingefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Theissen Medien Gruppe in Monheim, der diesjährige Drucksponsor dieser News Nr. 5 hatte alles perfekt vorbereitet, die Seitengestaltung, die Bildbearbeitung, das Lektorat, Ausdrucke der Proofs. Somit stand einem erfolgreichen Druck nichts mehr im Wege.

 

 

  • Postkarten zur Förderung der Motivation

 

Klaus Schinofen, Coach für Motivationsförderung und emotionales Marketing, unterstützt im Politik-Unterricht der MB09C das Projekt „words“

  • 23. März 2010
    Wieder einmal war der Verband Druck + Medien NRW in Düsseldorf Reisholz Gastgeber für ein Seminar des Fachverbandes Medienproduktioner (f:mp) mit der Produktions-Akademie!.

Für die Klasse MT09A wurde dieses Seminar zum Thema Druckveredelung durchgeführt.

mehr

 

  

  • 17. Juni 2009:
    Präsentation des Projekts „Imagebroschüre für die Heinendruck GmbH“

Die Klasse MT08A hat im Unterricht Produktion eine Image-Broschüre für die Druckerei Heinendruck GmbH erarbeitet und ihre Ergebnisse am Mi., 17. Juni 09, vor der Geschäftsleitung der Druckerei präsentiert. Die Qualität des Erarbeiteten begeisterte die Jury so, dass der Druck beider Entwürfe in Kürze zugesagt wurde.

mehr Details

  • Marketing-Konzept für eine neue Stiftung

In den vergangenen zwei Monaten haben Schüler der MB08C des WEBK eine neue Kampagne für eine neue Stiftung der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) entwickelt. Innerhalb von vier Gruppen entstanden vier kostengünstige Marketing-Konzepte. Von der Arbeit profitieren beide Seiten: Die Schüler arbeiten unter realen Bedingungen, der Kunde bekommt frische Ideen von jungen Leuten.

Dann, nach zwei Wochen harter Arbeit, Wettbewerbspräsentation vor den Auftraggebern: Frau Dr.Bing, Geschäftsführerin von LizzyNet.de, UlrikeSchmidt, Leiterin von LizzyNet, und ihren Mitarbeiterinnen. Und natürlich vor den beteiligten Lehrern des WEBK. Dann doch unerwartet: Alle (!) vier Gruppen der MB08A haben die parallelbeauftragten Studenten einer privaten Uni weit hinter sich gelassen.

Nicht nur die Sieger sind darauf mächtig stolz. 

Wen wundert es, wenn Frau Dr.Bing weitere Projekte avisiert?

 

  • Auch in diesem Jahr, sieben Unterstufen, viele umfangreiche Projekte.

    Hier die MB08A, die eine Kampagne entwickelt hat, für LizzyNet.de, ein Mädchenportal, das mehr bietet als Stars, Glamour und Schminktipps.
    Z.B. Mädchen für technische Berufe und Studien zu begeistern.
    Dennoch ein Portal, das profitabel arbeiten muss. Fürwahr eine große Herausforderung für unsere angehenden Werber. Den USP herausstellen, Kooperationspartner finden, sich gegenüber anderen communities wie elementgirls.de oder mädchen.de positionieren...
    Wie immer: Briefing in der Schule, Gruppenbildung, Pitchvereinbarung, Rebriefing
  • Die MT08 E auf dem Golfplatz

Golf-Schnupperkurs im Golflclub Velderhof als Belohnung für Projektarbeit

Ende Juni war es bei strahlendem Sonnenschein soweit: Die MT08 E erhielt einen Golf-Schnupperkurs mit dem Golflehrer Michael Hearn (auf dem ersten Bild hintere Reihe im hellblauen Poloshirt). Dieser Vormittag war die Belohnung für die von der Klasse geleistete Projektarbeit.


Das Kommunikationsprojekt fand im Rahmen des KMK-Unterrichts statt. Die besondere Herausforderung bestand darin, kurzfristig und mit begrenztem Budget ein Konzept für den Golflehrer Michael Hearn zu entwickeln, der zu Beginn des Jahres im Golfclub Velderhof (Köln-Pulheim) einen Golf-Shop sowie die Leitung der Golf-School und der Driving-Range übernommen hatte. Im Mittelpunkt des Projektes stand dabei der Eröffnungstag des Golf-Shops. Die drei "konkurrierenden" Gruppen entwickelten dabei eine Vielzahl von Ideen (z.B. Modenschauen, Spaßturniere, Verkaufsaktionen) und überzeugten durch konkrete Umsetzung der Budgetvorgaben.


Entsprechend begeistert zeigte sich Michael Hearn von der professionellen Arbeit der Schülerinnen und Schüler und setzte einige Vorschläge in die Praxis um.  

  • 24. Nov. 2009: 
    Drucktechnischer Rundgang durch die Heinendruck GmbH
    Bogenoffset und Digitaldruck ergänzen sich 

Die Klasse MT09A, Kaufleute für Marketingkommunikation, besuchte die Heinendruck GmbH auf der Merowingerstr. 61, um die Drucktechniken in der Praxis zu erleben. Bogenoffset, Anwendungen des Hochdrucks und der Digitaldruck wurden begutachtet. Neuerungen bei der Heinendruck GmbH, die schon viele Jahre eine wichtiger Wissens-Sponsor des Projekts Produktions-Akademie! ist, standen im Vordergrund des Rundgangs.

mehr

 

 

Produktions-Walk bei der Pictorion das Werk GmbH

Im November 2005 konnte ein neuer Wissens-Sponsor für das Thema Film / Funk / Fernsehen gewonnen werden, die Pictorion das werk GmbH in Düsseldorf. Zwei Klassen, die kurz vor ihrer Abschlussprüfung standen, konnten den Workflow einer Film-Nachbearbeitung von der Übernahme der Filmrollen bis zur Produktion des Masters verfolgen.



  • Klasse MB07A zu Besuch bei unserem Druck-Sponsor
    Heinendruck GMBH


    30. April und 7. Mai: jeweils die Hälfte der Klasse der auszubildenden Kaufleute für Marketingkommunikation war zu Besuch in der Druckerei Heinendruck, Merowinger Str. 61. Wie sonst auch führte uns die Betriebsleiterin, Frau Petra Trempelmann, durch alle Stationen, die ein Druckauftrag in einer Druckerei durchläuft: Datenübernahme und Vorstufe, Druckplattenherstellung über ctp, Druck auf einer 5-Farben Speedmaster und Konfektionierung.

  • Produktions-Akademie!News Nr.4 ist fertig!!

    Endlich ist sie erschienen, unsere PA!News Nr.4. Unser Druck-Sponsor, Jungdruck in Radevormwald, hat den Umschlag des Heftes in der Hybrid-Lack-Veredelung gedruckt, eine Technologie, die nur wenige Druckereien in der Bundesrepublik beherrschen und anbieten. Auch das Papier ist eines der absoluten Spitzenklasse: Profigloss, gesponsert von der FREYTAG & PETERSEN GmbH & Co.KG, einem Gesellschaftsunternehmen der IGEPA group. Wegen dieser aufwändigen Produktion erfreut sich diese Nr. 4 besonders großer Beachtung.

    Das Heft wird an alle Werbeagenturen im Raum Düsseldorf ausgeliefert, die auszubildende Kaufleute für Marketingkommunikation haben. Weiterhin versendet der Fachverband Medienproduktioner an alle seine Mitglieder unser Heft.

    Um die Technologie der Hybrid-Lack-Veredelung näher kennen zu lernen, und um die viele Arbeit  an diesem  Hefte zu würdigen, findet beim Verband Druck+Medien, Bublitzer Str., Düsseldorf-Reisholz, am letzten Schultag vor den Ferien, Mi., 25.06., ab 10 Uhr, ein Seminar zum Thema Lack-Veredelung statt. Eine Klasse der Kaufleute für Marketingkommunikation, die MB07B, und weitere Interessenten aus der Medienbrache sind dabei


  • Projekt „Words“ visualisiert Visionen

    Danke an unsere regionalen Sponsoren!!

    Die Seiten 8 und 9 der neuen Ausgabe der Produktions-Akademie!News zeigen den Stand des Projekts „words“ bis zum Redaktionsschluss, der bereits Anfang 2008 war. Inzwischen ist das Projekt weiter fortgeschritten, wie die kommenden Meldungen auf unserer Web-Site zeigen werden.

    Pünktlich zur Auslieferung des Heftes Nr. 4 konnte die Unternehmung Scheufen (Schilder, Banner, Folienbeschriftung, Siebdruck) in Düsseldorf-Bilk die Seiten 8 u. 9 des Heftes im Format 2m X 1,25m drucken. Diese Plane hängt aktuell im Treppenhaus des Humboldt-Gymnasiums auf der Adlerstr., dort wo unsere auszubildenden Kaufleute für Marketingkommunikation untergebracht sind. Auf einem im SchülerCafé des Gymnasiums ausgeliehenen Zeitungsständer kann die News Nr. 4 optimal präsentiert werden. Die Heinedruck GmbH, auch Düsseldorf-Bilk, sponserte den Druck der Motive der Motivationssprüche als Postkarten. Auch diese werden auf dem Zeitschriftenständer zum Mitnehmen ausgelegt und erfreuen sich größter Beliebtheit. Alle drei Drucke, die Karten, das Banner und das Heft, wurden druckreif gestaltet von dem Unternehmen der Medinvorstufe twentyfour-seven , 300 m Luftlinie vom Schulstandort entfernt auf der Rethelstr.. Somit wirkt hier ein Netzwerk Düsseldorfer Sponsoren an einem großartigen Projekt zusammen.

Dieses Projekt verband die Unterrichtsfächer Politik, Produktion und Deutsch miteinander! Im Fach Politik bestand die Aufgabe darin, in einer Gruppe von 3 Personen, einen motivationsfördernden Spruch auszusuchen. Der Autor und der gesellschaftliche Hintergrund, von / in dem dieser Spruch geprägt wurde, wurden ausgearbeitet. Zudem sollte jede Gruppe einen Bezug dieses Spruchs zu sich selber bzw. unserer Situation heute erläutern. Im Fach Produktion galt es, ein Layout zu entwickeln, das die Aussagefähigkeit dieses Spruchs unterstützt. Für das Fach Deutsch wurde eine PP-Präsentation nach den Regeln optimalen Präsentierens gehalten.

Und die Ergebnisse waren überwältigend. 7 Gruppen hatten sich gebildet, 7 tolle Layouts waren die Folge.

Bereits jetzt wurden alle ausgearbeiteten Sprüche auf 4 m lange Banner gedruckt, die demnächst in der Adlerstr. ausgehängt werden. Das Unternehmen Big Impact, ein Large-Format-Drucker aus Krefeld-Oppum, hatte sich dankenswerterweise bereit erklärt, alle 7 Banner auf 400g/qm starkem Planen-Material im Rahmen einer Besichtigung seiner Produktionsanlagen zu drucken.

Da gab es natürlich einiges zum Staunen:

5m Druckbreite, bis 720 dpi Auflösung, großes Sortiment an Folien, Stoffen, Planen und eine 5 Jahre UV-Schutz-Garantie. Zumindest bei den vielen Drucken, die Big Impact für die Stadt Düsseldorf zur Verkleidung der Bauzäune der neuen Wehrhahn-Linie druckt, ist eine solch lange Garantiezeit hinfällig, da die schönen Drucke mit Düsseldorfer Motiven weit vor dem Ende der Garantiezeit gerne gestohlen werden.


Der Besuch in Krefeld war eine rundum lehrreiche und gelungene Exkursion zum Ende des Projekt „words“ und zum Ende des ersten Blocks der schulischen Ausbildung im WEBK

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Bic Impact, Krefeld,  - unser Large-Format-Print-Sponsor

    13. Juni 2008: krönender Abschluss des Projekts „words“ durch den Druck der 7 Motivations-Sprüche bei unserem Sponsor für die ganz großen Sachen. 

    Vorgeführt wurde uns von der Tochterunternehmung der niederländischen dereumaux XL prints BV, der Bic Impact GmbH in Krefeld-Oppum, die Übernahme der Druckdaten in das „Big Impact System“, die Einrichtung der Large-Format-Digitaldruckmaschine, der Druck selber und die anschließende Konfektionierung mit geeigneten Ösen.

Zum Schluss der Veranstaltung führte uns Frau Simone Marhenke, Leiterin der Akademie im Verband Druck + Medien, durch das neu investierte Print-House, eine vollständig eingerichtete Bogen-Offset- und Digitaldruck-Druckerei. Hier werden die Auszubildendes des Druckerhandwerks in Seminaren beschult. Spezielle Weiterbildungen für das Druckerhandwerk finden hier statt.

Der Verband Druck + Medien zeigt großes Interesse an einer Kooperation mit den auszubildenden Kaufleuten für Marketingkommunikation. Schließlich sind die Druckereien die Auftragnehmer der zukünftigen Entscheider aus unserem Berufskolleg. Durch frühzeitige Zusammenarbeit können Horizonte erweitert werden, Verständnis für die Problemlagen bei den Beteiligten entsteht und unnötige Reklamationen können verhindert werden.

Die Veranstaltung war ein großer Erfolg! Sicher werden zu weiteren Teilaspekten der Druckrealisierung Folgeveranstaltungen stattfinden.

Herr Jung brachte der Klasse der Kaufleute für Marketingkommunikation diese Technologie in seiner für ihn typischen freundlichen und lebhaften Art näher. Keine(r) unserer Kaufleute blieb auf dem Stuhl des Seminarraums sitzen. Alle umringten Herrn Jung, der die vielen mitgebrachten Anschauungsmuster erklärte und von Hand zu Hand reichte.

Insgesamt hatten wir alle viel gelernt und vor allem verinnerlicht. das druckveredelte Werbemittel wegen ihrer Wertigkeit vom Adressaten beachtet und selten direkt in den Papierkorb wandern.

  • Seminar Druckveredelung beim Verband Druck + Medien, Düsseldorf

25. Juni 2008: Letzter Schultag der Klasse MB07B. Anlässlich des Erscheinens der PA!News Nr. 4 fand in den Räumen des Verbandes Druck + Medien, Düsseldorf, ein Seminar zum Thema Druckveredelung statt.

Herr Stefan Höynck, Leiter Kundenmanagement im Verband Druck + Medien, erläuterte - nach der sehr freundlichen Einladung, uns an den bereit gestellten Getränken stärken zu können- die Aufgaben und Arbeitsbereiche des Verbandes. Dann gab der den Staffelstab weiter an Herrn Gernot Jung, unseren Drucksponsor aus dem Hause Jungdruck, Radevormwald, der die Hybridlack-Druckveredelung auf der Umschlagseite der News realisiert hatte. Nur wenige Druckhäuser sind in der Bundesrepublik in der Lage, diese Veredelungstechnik zu produzieren. Auf den 4c-Druck wird dort, wo der besondere Lackeffekt erscheinen soll, der Hybridlack (Effektlack) gedruckt. Anschließend wurde bei unserem Heft der Druckbogen ganzflächig mit einer Flexodruckplatte mit Glanzlack versehen. Dort, wo der Hybridlack unter dem Glanzlack liegt, kommt es zu einer gewollten chemischen Reaktion, die die gewünschte Oberflächenstruktur hervor bringt. Dies ist ein komplizierter Vorgang, der Maschinenkonstellationen mit UV-Trocknung bedingt, die inline und damit kostengünstig in der laufenden Produktion diese Veredelungen ermöglichen. Alternativen wie die Weiterleitung der Druckerzeugnisse an spezielle Veredelungsbetrieben wären unbezahlbar. 

Die Montage der richtigen Filmteile zum Film, wie ihn sich der Kunde vorstellt, wurde uns in der Offline anschaulich und kompetent von dem dort eingesetzten auszubildenden Mediengestalter für Bild und Ton, Lukas Gehner, gezeigt. Dort werden die digitalisierten Filmsequenzen in einer datenkomprimierten Version mit dem Schnittsystem  Avid in die gewünschte Reihenfolge gebracht. In der Online wird mit unkomprimiertem / sendefähigem Material gearbeitet. Hier sind mehr Effekte als am Avid möglich und es können auch nachträglich kleinere Farbkorrekturen durchgeführt.

Hier zeigte unserer staunenden Gruppe Julia Strack, was ein Digital Artist an seinem / ihrem Arbeitsplatz zaubert. Notwendige Spezialeffekte werden aus der Abteilung 3D zugefügt. 3D Artist, Florian Köbisch, führte uns hier vor, wie die reale Welt und alle denkbaren Imaginationen / Spezialeffekte nachgebaut werden können, wenn keine Filmaufnahmen vorliegen. Der fertige Film wird dann in der MAZ, dem Reich von Benjamin Nagel, auf gewünschte Speichermedien kopiert und archiviert und, falls er im Kino gezeigt werden soll, wieder auf Filmmaterial überspielt.

Für unsere auszubildenden Kaufleute für Marketingkommunikation ist ein solcher Besuch im werk immer ein herausragendes Erlebnis. Nicht nur einmal ist es vorgekommen, dass sich einer / eine unserer Auszubildenden anschließend für einen Job beim werk beworben hat.

  • 12. Sept. 2008: Die Klasse MB06B besucht die Pictorion das werk GmbH, Prinz-Georg-Str., Düsseldorf

Es ist ein Ausdruck besonderer Wertschätzung, wenn Auszubildende engagiert und überzeugt von „ihrer“ Arbeit in „ihrem“ Unternehmen sprechen. So haben wir es wieder erlebt, wir die Klasse MB06B bei unserem Besuch im werk.

Im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Abschlussprüfung der Kaufleute für Marketingkommunikation besichtigte die Gruppe das Unternehmen für Film-Nachbearbeitung Pictorion das werk. Ermöglicht hatte uns diese Führung durch das werk unsere ehemalige auszubildende Kauffrau für audiovisuelle Medien, Lisa Riemer, jetzt Inhouse Producer im werk.

Nach einer Stärkung in der betriebeigenen Cafeteria wurde die Klasse wie ein Auftrag zur Nachbearbeitung eines bereits gedrehten Films durch das Unternehmen geführt. Dabei geleitete uns die neue auszubildende Kauffrau für audiovisuelle Medien, Scherin Rajakumaran, von Station zu Station.

Die Telecine, in dem der belichtete Filmstreifen digitalisiert wird und bereits erste Farbkorrekturen vorgenommen werden, wäre die erste Station gewesen. Da diese Abteilung jetzt außer Haus angesiedelt ist, mussten wir leider darauf verzichtet.

Beim Rundgang durch den Druckereibetrieb fiel eine kleine Sensation auf: Heinendruck ist seit Neuestem PEFC- und FSC-zertifiziert. Damit gehört das Unternehmen Heinedruck zu den Pionieren der nachhaltigen Umweltzertifizierung, ein kostspieliger Schritt in der Unternehmenspolitik, der aber zukunftsorientiert ist und umweltbewusstes Unternehmerverhalten dokumentiert.

(Zur Begriffserklärung: FSC: Forest Stewardship Council; PEFC: Program from the Endorsement of Forest Certification Schemes.   Beide Zertifikate garantieren, das der begrenzte Rohstoff Holz aus nachweislich kontrollierter Holzproduktion stammt, bei dem Raubbau an der Natur ausgeschlossen und kontrollierte Wiederaufforstung garantiert sind. Ein zertifiziertes Unternehmen muss nachweisen, woher der Rohstoff, das Papier, stammt und garantiert in einem zertifizierten Druckprodukt die ausschließliche Verwendung zertifizierten Papiers.) siehe hierzu Seite 16/17 Produktions-Akademie!News Nr. 4.  Anfang 2009 wird ein Produktions-Akademie!News Spezial zu diesem Thema erscheinen, natürlich zertifiziert!!

  • Besuch beim Wissenssponsor der Produktions-Akademie!,
    der Heinendruck GmbH 

Heinendruck GmbH FSC- und PEFC-zertifiziert 

Der Rundgang durch die Heinedruck GmbH auf der Merowingerstr. 61 in Düsseldorf kommt  einem Besuch einer Kunstgalerie gleich. Herr Heinen, Geschäftsführer und Druckereiinhaber, bezeichnet sein Unternehmen zwar als Akzidenzdruckerei. In Wirklichkeit liegt seine Spezialisierung aber in der Zusammenarbeit mit Galerien und Künstlern, deren Prospekte und Werke aller Art er druckt. Das ist anspruchsvolles und handwerklich vollendetes Können, denn die Farbvisionen von Kunstschaffenden in einer drucktechnischen Reproduktion zu treffen ist kompliziert.

Die auszubildenden Kaufleute für Marketingkommunikation des Walter-Eucken-Berufskollegs durchliefen das Unternehmen Heinedruck wie ein Druckauftrag, beginnend in der Auftragsannahme, weiter über die Druckvorstufe zur Plattenbelichtung und endlich zur Druckmaschine. Nach dem Druck wurde abschließend die Weiterverarbeitung in der Buchbinderei und Konfektionierung besucht.

Herr Bahnmüller, selber diplomierter Forstwirt, aber auch ehemaliger Mitarbeiter in einer Düsseldorfer Werbeagentur, wusste wovon er sprach: Aus ökologischen Gründen ist die nachhaltige Forstwirtschaft unverzichtbar, wie die Diskussion um die Klimaentwicklung zeigt. Aber auch aus ökonomischen Gründen wird eine Zertifizierung der nachgelagerten Produktion bis hin zur Papierindustrie und den Druckereien aufgrund der Marktzwänge unumgänglich.

 

Schon heute verkaufen Papiergroßhändler kaum noch nicht zertifizierte Papiere und Druckereien gehen Aufträge verloren, wenn sie selber nicht zertifiziert sind. PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) ist gefolgt vom FSC das verbreitetste Zertifizierungssystem, das nachhaltige Forstwirtschaft garantiert.

 

 

Die Klasse MB07B wird Ende März 2009 ein Spezialheft der Produktions-Akademie!News herausgeben, in dem die verschiedenen Themen zur Nachhaltigen Medienproduktion dargestellt sind.

Sie dürfen gespannt sein! Wir berichten weiter!

PEFC-Seminar , „Nachhaltige Medienproduktion“

  • 12. Dezember 2008

    Philippe Bahnmüller, Referent unseres Seminars zur „Nachhaltigen Medienproduktion“ , referierte gekonnt vor der Klasse der Kaufleute für Marketingkommunikation, MB07B, zur Notwendigkeit der nachhaltigen Forstwirtschaft und der Zertifizierung aller nachgelagerten Produktionen bis hin zu den Druckereien

  • Fachverband Medienproduktioner unterstützt das Projekt zur nachhaltigen Medienproduktion der Klasse MB07B

Am 9. Januar 2009 hatte die Klasse MB07B den Geschäftsführer des Fachverbandes Medienproduktioner (f:mp), Herrn Rüdiger Maaß, zu Gast, der über den aktuellen Trend in der Medienbranche, die nachhaltige Medienproduktion, referierte. Der f:mp arbeitet auf diesem Gebiet als Unternehmensberater mit dem Ziel, aus den Erkenntnissen der Klimaforschung heraus CO2-Ausstoß bei der Produktion von Printmedien möglichst zu vermeiden, CO2-Reduktionen durch die Optimierung von Produktionsprozessen zu verringern und anschließend durch die Empfehlung von CO2-Ausgleichszertifikaten eine klimaneutrale Produktion durchführen zu können.

Mit Herrn Maaß hatte die Klasse einen Experten auf dem Gebiet der nachhaltigen Medienproduktion gewonnen, der überzeugend für die Integration der Klimaneutralität in das Unternehmenskonzept der Medienunternehmen eintrat.

Dieser Vortrag war ein Baustein in der Projektarbeit der Klasse MB07B zur „Nachhaltigen Medienproduktion“. Die Ergebnisse dieses Projekts werden in einer im März 2009 erscheinenden Sonderausgabe der Produktions-Akademie!News veröffentlicht. Das Special selber wird auch klimaneutral produziert werden.

Wir werden darüber berichten! Sie können gespannt sein!!

 

 

          Nach einem Einblick in die Geheimnisse der Papierherstellung ging es vor allem
          um die Eigenschaften des Papiers (Naturpapier, gestrichene Sorten, Laufrichtung,
          Oberflächen und ihre Bedruckbarkeit) und damit um Fragen der Anwendung.

          Ein besonderes Erlebnis in Haptik und Optik war dabei das legendäre
          Chromolux, das heutzutage nicht nur der Name eines bestimmten Papiers ist,
          sondern als Gattungsname für die höchste Qualität in der Oberflächenvergütung
          einseitig gestrichenen Papiers vor allem für anspruchsvolle Verpackungskartons
          der Kosmetikindustrie dient. Gegen Ende der Veranstaltung gerieten Herr Kohls,
          aber auch die auszubildenden Kaufleute für Marketingkommunikation ins
          Schwärmen, als Kombinationen aus Chromolux, hochklassigen Naturpapieren
          und Transparentpapieren in aufwändig gestalteten Musterbroschüren gezeigt
          wurden. Ein Feuerwerk für die Sinne, ein Kreativshop, tausend Ideen für
          ansprechende Printobjekte. 

          Das Ziel des Papierseminars war erreicht: ein großes Plus in der          
          Beratungskompetenz unserer Auszubildenden; eine Bestätigung des Konzepts
          der Produktions-Akademie!: "So praxisorientiert kann das Berufskolleg sein!"

  • 23.01.2009
    Drei Stunden Papier pur –
    und kiloweise Muster!!

    So effektiv kann nur ein Praktiker-Vortrag sein!

          Der Vortrag von Thomas Kohls,
          Paper and Print Manager 
          von Zanders, konzentrierte sich vor
          allem auf die Präsentation des 
          Papiersortiments, das in 
          Bergisch-Gladbach bei dem zum
          m-real-Konzern gehörenden
          Unternehmen produziert wird.
          Vertrieben werden die Papiersorten vom Papier-Großhandel, zu dem z.B. die
          Papier Union oder Freytag&Petersen, Unternehmen der IGEPAgroup gehören
          (beides auch Wissens-Sponsoren der Produktions-Akademie!.)

          Von der Margreff GmbH wird an dieser Stelle noch häufiger zu berichten sein,
          denn der Besuch unserer Werber heute war ein Teil ihres Projekts zur
          „Nachhaltigen Medienproduktion“. Gegen Blockende wird  -wenn alles so
          planmäßig weiterläuft wie bisher-  ein Special der Produktions-Akademie!News
          erscheinen. Harald Margreff, der Geschäftsführer der Margreff GmbH, der uns 
          heute durch das Unternehmen lotste, wird den Druck unseres Magazins in
          seinem Unternehmen sponsern.
          Mehr auf der Web-Site der Produktions-Akademie!:  
          
http://www.produktions-akademie.de/index.php?id=56

           

  •  Wir haben einen neuen Sponsor gewonnen:  die Margreff GmbH!

           6. Febr. 2009: Die KlasseMB07B besucht den Neuen im Rahmen einer   
           Betriebsbesichtigung in Essen.

           In Wirklichkeit ist die Margreff GmbH nicht neu, denn sie besteht als Druckerei
           bereits seit rund 40 Jahren. Jetzt arbeitet sie als Bogenoffset-Druckerei und
           kombiniert dieses Angebot seit 2008 mit dem Digitaldruck. Mit dieser
           zukunftsweisenden Technologie-Kombination bedient Margreff Kunden aus
           Werbung und Industrie. Damit ist die Margreff GmbH nicht nur Anbieter
           klassischer Druckereierzeugnisse, sondern bietet Systemlösungen im web-to-
           print-Bereich an. Seit Neustem hat Margreff auch in die auf der drupa 2008 
           vorgestellte Kaltfolientechnik (-Prägung) investiert und erzielt damit
           atemberaubende Druckergebnisse. Ein Blick in den von Margreff 
           herausgegebenen Newsletter liefert den Überblick. Für unsere Kaufleute für
           Marketingkommunikation ist der Blick in dieses „Werk“ Pflicht:
           http://www.margreff.de/katalog_zum_blaettern/data/Margreff-Cicero.pdf

         Dies war die Thematik des erstklassigen Seminars zu den Möglichkeiten der
         Druckveredelung, durchgeführt in den Räumen des Verbandes Druck+Medien.
         Die Referenten Rüdiger Maaß (FMP http://www.f-mp.de) und Gernot Jung
         (Jungdruck GmbH
http://www.jungdruck.de) öffneten die ganze Bandbreite der
         drucktechnischen Veredlungsmöglichkeiten vor den begeisterten Augen unserer
         auszubildenden Kaufleute für Marketingkomminikation: ein Feuerwerk für die
         Sinne!
        
Danach ging es in die verbandseigene Druck-Lehrwerkstatt und damit ran an die
         drucktechnische Realisation – So praxisorientiert kann das Berufskolleg sein!

  • 23. März 2010

Wieder einmal war der Verband Druck + Medien NRW in Düsseldorf Reisholz Gastgeber für ein Seminar des Fachverbandes Medienproduktioner (f:mp) mit der Produktions-Akademie!.

Für die Klasse MT09A wurde dieses Seminar zum Thema Value Added Printing – Chance für erfolgreiche Print-Kommunikation durchgeführt.

Rüdiger Maaß, der Geschäftsführer des f:mp, präsentierte die Formel für die erfolgreiche Zukunft für Print: PrintPerfection, also Druckveredelung unter Beachtung der individuellen Interessen der Werbetreibenden bzw der Zielgruppe; verbunden mit der Value Communication, also einem wertvollen Kommunikationsinhalt der Werbebotschaft, ist das Geheimnis erfolgreicher Drucksachen.

Sein Vortrag sprühte vor Begeisterung für dieses vom f:mp entwickelte und seit vielen Jahren propagierte Konzept, die Möglichkeit der Druckveredelung in ihrer Wechselwirkung zu den menschlichen Sinnen und Gefühlen zu sehen.

Die Art des Vortrages war wieder ein für Herrn Maaß treffendes Beispiel für ValueKommunication. Seine Begeisterung für das Thema Druckveredelung und ihre Wirkung auf die entsprechende Zielgruppe lies den 2,5-stündigen non-stop-Vortrag wie im Fluge vergehen. Seine Zuhören, die Klasse MT09A, angehende Kaufleute für Marketingkommunikation, haben dabei nicht nur wertvollen Content gelernt, sondern auch die Wirkung eines emotional überzeugenden Vortrages erfahren.

  • 11. Febr. 2009: Seminar Druckveredelung für unsere Marketingkommunikationer.
    Kooperation zwischen dem Fachverband Medienproduktioner, dem Verband Druck+Medien, der Jungdruck GmbH und der Produktions-Akademie! zum Thema:„Value Added Printing“


    „Für aufmerksamkeitsstarke Printprodukte ist sie unerlässlich. Für Verbraucher ein Blickfang. Aus der Verpackungsindustrie nicht mehr wegzudenken und bei Mailings heutzutage Standard: hochwertige Druckveredelung.
    Ob Folienkaschieren, Prägen, Lackieren oder Stanzen, die Finishing-Technologien entwickeln sich ständig weiter. Während früher Lösemittellack und einfacher Drucklack verwendet wurde, kommen heute zunehmend Dispersions- und UV-Lacke in all ihren Variationen zum Einsatz, auch mit Metall- oder Perlmuttpigmenten oder als ultraschallverschweißter funktionaler Lack. Wo früher zeitaufwändig mittels Tiegel gestanzt wurde, erledigt heute ein Laser die Arbeit, und ermöglicht Linien- bzw. Stegstärken von unter 0,3 mm. Man könnte so fortfahren.
    Auf jeden Fall haben alle Technologien einen gemeinsamen Zweck, nämlich die Generierung eines Mehrwertes (Value Added). Dieser ist in den seltensten Fällen von funktionaler Art, sondern entsteht in den Köpfen der Verbraucher. Veredelung löst emotionale Reaktionen und Erinnerungen aus. Und das macht sie derzeit noch weitestgehend unberechenbar.
    Also lautet die Frage für viele Unternehmen nicht nur, welche Technologie sich für ein bestimmtes Printprodukt eignen, mit dem man beispielsweise Imagewerbung betreiben möchte. Darüber hinaus ist auch von Bedeutung, wie das Verhältnis zwischen dem zusätzlichen Nutzen für das Unternehmen zu den Mehrkosten des „Value Added Printings“ im Vergleich zum einfachen 4-Farb-Druck ist. Anders gesagt besteht ein hoher Bedarf nach objektiven Kriterien, an denen die Wirkung des Mehrwertes auf den Kunden und somit letztlich der Mehrwert der Druckveredelung für das Werbung betreibende Unternehmen gemessen werden kann.“zitiert nach www.printperfection.de
  • 17. Juni 2009: Präsentation des Projekts „Imagebroschüre für die Heinendruck GmbH“

Die Klasse MT08A hat im Unterricht Produktion eine Image-Broschüre für die Druckerei Heinendruck GmbH erarbeitet und ihre Ergebnisse am Mi., 17. Juni 09, vor der Geschäftsleitung der Druckerei präsentiert. Die Qualität des Erarbeiteten begeisterte die Jury so, dass der Druck beider Entwürfe in Kürze zugesagt wurde.

Für die Rheinische Post wurde von dem RP-Journalist Christoph Baumeister folgender Artikel geschrieben, der in Kürze erscheinen wird:

Produktionsakademie verschafft Einblicke in die Praxis

VON CHRISTOPH BAUMEISTER

Die für die Firma Heinendruck angefertigte Imagebroschüre wirkt erstaunlich professionell. Sechs Wochen lang haben die angehenden Kaufleute für Marketing-Kommunikation (ehemals: Werbekaufleute) des Walter-Eucken-Berufskollegs in Düsseldorf daran gearbeitet und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen: Design, Text und Bildauswahl sind exzellent gewählt. „Das Konzept hat mich überzeugt, wir werden die Broschüre produzieren“, verspricht Wolfgang Heinen, Inhaber der gleichnamigen Druckerei in Bilk.

Heinendruck gehört zu den so genannten Wissenssponsoren der Produktionsakademie – ein in Deutschland einzigartiges Projekt. Die Produktionsakademie vernetzt Theorie und Praxis am Düsseldorfer Berufskolleg eng miteinander und gibt den Schülern wichtige Einblicke in ihr späteres Berufsleben. Initiatoren sind Oberstudienrat Peter Krause und Klaus Schinofen, Geschäftsführer der Agentur für emotionales Marketing Schinofen & Partner. Sie riefen das Projekt 2002 ins Leben, damit die Auszubildenden im späteren Berufsleben leichter Fuß fassen können. „Wir versuchen unter Einbeziehung der werbetreibenden Industrie und unterstützt vom Know-how und der Kompetenz von Experten den Unterricht praxisrelevanter, spannender und anschaulicher zu gestalten“, erklärt Krause.

Dabei zählen sie auf die Unterstützung ihrer rund 20 Wissenssponsoren, allesamt Unternehmen aus der Werbemittelproduktion. Heinendruck ist ein Partner der ersten Stunde. „Ich finde es wichtig, junge Menschen zu unterstützen, die sich für eine Branche entschieden haben, die auf kurz oder lang dem Untergang geweiht ist“, sagt Heinen, der das Unternehmen inzwischen in dritter Generation leitet. Er beschäftigt 20 Mitarbeiter und  hat sich auf den Offset-Druck spezialisiert. Sowohl Produktion als auch Vertrieb liegen auf dem 1.600 Quadratmeter großen Firmengelände.

In diesem Halbjahr bekamen die Schüler – wie eingangs erwähnt – die Aufgabe eine Infobroschüre für Heinendruck zu kreieren. „Für uns alle war es das erste Mal, dass wir so etwas selbst gestaltet haben“, berichtet „Azubi“ Björn Braig. Er möchte die Produktionsakademie nicht missen. „In der Schule bekommt man meist nur theoretische Dinge vermittelt. Durch die Produktionsakademie erhält man einen direkten Bezug zur Realität und bekommt einen richtigen Einblick in die Praxis“, zählt er die Vorzüge auf. Aber auch die mitmachenden Firmen ziehen ihren Nutzen aus der Zusammenarbeit. „Neben dem Werbeeffekt können sich vor ihren potenziellen zukünftigen Auftraggebern präsentieren und bekannt machen“, meint Krause. Immerhin treffen kompetente Dienstleister auf junge Menschen, die künftig in Werbeagenturen tätig sein werden. Diese Mischung macht die Produktions-Akademie für alle Beteiligten zu einer interessanten Sache.

 

 

  • 22. September 2009: Die Auszubildenden der MT09A bedienen selber eine Siebdruckanlage!

Im Rahmen einer Besichtigung der Neumann Werbetechnik GmbH in Grevenbroich konnten alle aus der Klasse das Düsseldorfer Wappen im Siebdruckverfahren drucken. Ein Klassenfoto entstand vor ihren Augen im Digitaldruck, praktisch „Vom Pixel zum Druck“!

Besuch bei Neumann Werbetechnik in Grevenbroich

22.09.2009

Der Tag begann etwas chaotisch, da der größte Teil der Klasse ca. um 9:00 Uhr am Neusser Hauptbahnhof feststeckte. So mussten Angestellte der Neumann Werbetechnik GmbH, welche eigentlich Werbetechniker sind, nun als Chauffeure einspringen.

Als dann die ganze Mannschaft am Zielort eintraf, wurde erst einmal ein bisschen von den leckeren Teilchen genascht und der Ablauf des Tages durch Herrn Neumann persönlich vorgestellt.

Die Führung begann mit einer kurzen Übersicht über die Dienstleistungen der Firma. Neben dem Siebdruck und dem Digitaldruck beinhaltet dies auch die Herstellung von Schildern, Pylonen, plastischen Buchstaben und verschiedenen Beschriftungen.

Weiter ging es mit der Vorstellung des Siebdruckes durch Herrn Ginzkei.

Wir durften das Düsseldorfer Wappen zunächst als Druckvorlage und dann als Folienaufkleber selbst herstellen. So bekamen wir einen guten Eindruck vom Verfahren des Siebdruckes.

Nach einer kurzen Kaffeepause ging es mit den Digitaldruck weiter.

Mit einem am Morgen geschossenem Foto unserer Klasse, wurden uns die einzelnen Arbeitschritte verdeutlicht.

Nach Drucken und Zuschneiden der kleinen Fotos, welche jeder Schüler bekam, wurde parallel ein Banner mit dem Motiv der Klasse gedruckt.

Zum Abschluss des Tages bekamen wir dann die Möglichkeit, in der unteren Etage der Firma unsere kleinen Banner, sowie das große Banner zu zuschneiden und mit Ösen zu versehen.

Zur Abrundung des Informationstages konnten alle auszubildenden Kaufleute für Marketingkommunikation Informationen zum Unternehmen Neumann Werbetechnik GmbH, zur Palette ihrer Leistungen und Produkte, mitnehmen.

Vielen Dank für diese gelungene Veranstaltung zur Produktion von Werbemitteln!!!

Text: Denise Klemm

 

 

  • 24. Nov. 2009:  Drucktechnischer Rundgang durch die Heinendruck GmbH Bogenoffset und Digitaldruck ergänzen sich

 

Die Klasse MT09A, Kaufleute für Marketingkommunikation, besuchte die Heinendruck GmbH auf der Merowingerstr. 61, um die Drucktechniken in der Praxis zu erleben. Bogenoffset, Anwendungen des Hochdrucks und der Digitaldruck wurden begutachtet.

Neuerungen bei der Heinendruck GmbH, die schon viele Jahre eine wichtiger Wissens-Sponsor des Projekts Produktions-Akademie! ist, standen im Vordergrund des Rundgangs. Der Digitaldruck ergänzt das bisherige Leistungsspektrum der Druckerei um die Möglichkeit der Personalisierung von Druckerzeugnissen, die Bearbeitung zeitkritischer Aufträge und die Erledigung kleiner Auflagen. So wurden z.B. die Flyer, die die einzelnen Schultypen des WEBKs darstellen, wegen ihrer geringen Auflage im Digitaldruck bei Heinen gefertigt.

Besonders hervorzuheben ist der hohe Zeitaufwand und die viele Mühe, die sich die Mitarbeiter der Druckerei geben, um unseren Auszubildenden die Praxis in einem drucktechnischen Betrieb näher zu bringen. So verzahnt sich der theoretische Unterricht im Fach Produktion im Berufskolleg mit dem Kennen lernen der praktischen Anwendung im Betrieb.

  • 22. September 2009:
    Die Auszubildenden der MT09A bedienen selber eine Siebdruckanlage!

Im Rahmen einer Besichtigung der Neumann Werbetechnik GmbH in Grevenbroich konnten alle aus der Klasse das Düsseldorfer Wappen im Siebdruckverfahren drucken. Ein Klassenfoto entstand vor ihren Augen im Digitaldruck, praktisch „Vom Pixel zum Druck“!

 mehr

  • Cannes-Rolle 2008

Im Rahmen wiederbelebter Tradition hat Frau Behler, Geschäftsführerin von Heithaus & Behler, im Namen des Kommunikationsverbandes, Sektion Düsseldorf, unsere Kaufleute für Marketingkommunikation ins atelier-Kino im Savoy-Theater eingeladen. Präsentiert wurde die Cannes-Rolle 2008.

Es war eine wirklich gelungene Veranstaltung, die viel Diskussionsstoff auch für den Fachkundeunterricht bietet.
Auf eine Fortsetzung der Kooperation freuen wir uns.

http://www.kommunikationsverband.de/verband/portraet

  • 12. Sept. 2008: Die Klasse MB06B besucht die Pictorion das werk GmbH, Prinz-Georg-Str., Düsseldorf

Es ist ein Ausdruck besonderer Wertschätzung, wenn Auszubildende engagiert und überzeugt von „ihrer“ Arbeit in „ihrem“ Unternehmen sprechen. So haben wir es wieder erlebt, wir die Klasse MB06B bei unserem Besuch im werk.

mehr Details

  • Fachverband Medienproduktioner unterstützt das Projekt zur nachhaltigen Medienproduktion der Klasse MB07B



    mehr Details

 PEFC-Seminar , „Nachhaltige Medienproduktion“

  • 12. Dezember 2008
    Philippe Bahnmüller, Referent unseres Seminars zur „Nachhaltigen Medienproduktion“ , referierte gekonnt vor der Klasse der Kaufleute für Marketingkommunikation, MB07B, zur Notwendigkeit der nachhaltigen Forstwirtschaft und der Zertifizierung aller nachgelagerten Produktionen bis hin zu den Druckereien.

mehr Details

 

          Die Fotos zeigen Klassen, die sich bereits mit den zur 
          Verfügung gestellten Materialien beschäftigen, die
          Drucktechniken analysieren und wie Plakatkleber
          Großformate in den Klassenräumen aufhängen.

 

 

  • Seminar Außenwerbung in der Klasse MT08A
    Die Klingenberg-Plakat GmbH als Wissens-Sponsor


    17. Dezember 2008; Herr Holger Schäpers, Vertriebsbüro West der Berliner Klingenberg-Plakate GmbH, ist Referent eines besonders informativen Seminars über die Möglichkeiten der Außenwerbung. Teilnehmer sind unsere auszubildenden Kaufleute für Marketingkommunikation aus der 2-jährigen Klasse MT08A.
    Der Kontakt zu Klingenberg konnte anlässlich eines Treffens des Düsseldorfer Produktioner-Clubs des Fachverbandes Medienproduktioner im April 2008 geknüpft werden. Zu diesem Zeitpunkt fand im NRW-Forum die Ausstellung Radical Advertising statt, in deren Verlauf der Fachverband Medienproduktioner in Zusammenarbeit mit Klingenberg ein Produktioner-Seminar durchführte.

    Klingenberg, vertreten durch Herrn Schäpers, präsentierte sich vor unseren Auszubildenden als kompetenter Partner der Außenwerbung und stellte die Vielfältigkeit dieser Werbemöglichkeiten umfassend dar. Über Herrn Schäpers wird es jetzt gelingen, vielfältige Anschauungsmaterialien zu Außenwerbung zu erhalten und eventuelle Fragen zu diesem Thema zu klären.

  • Wir haben einen neuen Sponsor gewonnen: 
    die Margreff GmbH!



    6. Febr. 2009: 
    Die Klasse MB07B besucht
    den Neuen im Rahmen einer
    Betriebsbesichtigung in Essen.         



    mehr Details

  • Besuch beim Wissenssponsor der Produktions-Akademie!,
    der Heinendruck GmbH 

Heinendruck GmbH FSC- und PEFC-zertifiziert 

Der Rundgang durch die Heinedruck GmbH auf der Merowingerstr. 61 in Düsseldorf kommt  einem Besuch einer Kunstgalerie gleich.

Dabei fiel eine kleine Sensation auf: Heinendruck ist seit Neuestem PEFC- und FSC-zertifiziert.

mehr Details

 


Der Beste der Besten in NRW ist
Michael Jacobi von der BBDO.

Leider wie viele seiner erfolgreichen Mitstreiterinnen nicht auf dem Bild, weil er mit dem Stipendium der IHK (Begabtenförderung) Spanisch in Mittelamerika lernt. Und dann nach Hamburg weiterzieht, neuen Herauforderungen entgegen. So wie das eben Werbern eigen ist.